Rechtsgebiete

Ich biete Rechtsberatung und juristische Vertretung u.a. in folgenden Bereichen:

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist ein dynamischen Rechtsgebiet und betrifft eine Vielzahl von Menschen. Ich berate und vertrete Sie als Arbeitnehmer und Arbeitgeber insbesondere in folgenden Bereichen:

 

Beendigung von Arbeitverhältnissen durch einvernehmliche Aufhebung, Vorbereitung von Kündigungen, Vorbereitung von Kündigungsschutzprozessen und deren Durchführung sowie Gestaltung und Prüfung von Arbeitsverträgen.

 

Im Arbeitrecht wird zwar viel gestritten, aber nicht immer müssen Konflikte gerichtlich ausgetragen werden. Alternativen bieten die Mediation oder die Cooperative Praxis. Bewährt hat sich aber auch eine präventiv-moderative Konfliktbegleitung, bei der bereits im Vorfeld die Probleme mit den Beteiligten angesprochen und gelöst werden. Eine weitere Eskalation lässt sich so häufig vermeiden und der Frieden im Team oder Betrieb wiederherstellen.

 

Rechtsanwältin Sabine Weigand, Wandsbeker Chaussee 179, 22089 Hamburg

Telefon: 0 40 / 209 81 449

Allgemeines Zivilrecht

Das allgemeine Zivilrecht umfasst eine ganze Reihe von Bereichen - z.B. den Kauf von alltäglichen Sachen wie eines Fernsehers oder einer Waschmaschine, den Umgang mit Handwerkern bzw. Kunden und Bestellern oder die Durchsetzung bzw. Abwehr von Forderungen.

 

Jeder von uns muss sich in einer immer komplizierteren Welt zurecht finden. Dazu gehört auch die ständige Veränderung der Gesetze und Rechtssprechung. Lassen Sie sich dabei helfen. Oder wissen Sie, wie Sie Ihre Rechte aus einem Kaufvertrag oder einem Werkvertrag wirksam und effektiv durchsetzen können? Oder wie Sie Ihre berechtigten Forderungen durchsetzen und unberechtigte Forderungen abwehren können?

 

Rechtsanwältin Sabine Weigand, Wandsbeker Chaussee 179, 22089 Hamburg

Telefon: 0 40 / 209 81 449

Familien- und Erbrecht

Familienrecht 

Die Hochzeit ist für fast alle Brautpaare ein sehr glücklicher Tag. Wer mag da schon an Trennung oder Scheidung denken?

 

Noch immer werden viele Ehen in Deutschland geschieden - Tendenz steigend. Hierbei ist nicht nur die emotionale Seite zu berücksichtigen, sondern auch die wirtschaftliche und rechtliche. Es geht nun darum, die Trennung zu regeln und die Scheidung mit ihren Folgen vorzubereiten. Hierunter fallen z.B. der Trennungsunterhalt für Ehegatten, der nacheheliche Unterhalt, der Versorgungsausgleich und der Zugewinnausgleich. Wenn gemeinsame Kinder aus der Ehe hervorgegangen sind, müssen auch Fragen des Kindes-unterhalts, des Sorgerechts und des Umgangs geklärt werden. Lassen Sie sich hierbei anwaltlich beraten und vertreten.

 

Dies gilt auch bezüglich des sogenannten "Elternunterhalts".

Sobald Sie ein Schreiben vom Sozialamt bekommen und aufgefordert werden, über Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse Auskunft zu erteilen, ist es höchste Zeit, einen Rechts-anwalt aufzusuchen. Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihre Eltern pflegebedürftig werden und deren Einkünfte zum Leben nicht ausreichen, lassen Sie sich anwaltlich beraten. Oft kann man im Vorfeld (legale!) Vermögensdispositionen treffen, die zu einer Befreiung von der Zahlungsverpflichtung führen. 

 

Erbrecht 

Die wenigsten Menschen möchten über ihren Tod nachdenken, aber der Tod gehört zum Leben und ist unvermeidlich. Treffen Sie rechtzeitig Vorkehrungen, denn allzu oft streiten sich die Erben um den Nachlass. Das geht vom "guten Geschirr" über die Kette der Großmutter bis zur Frage, ob die neue Lebensgefährtin des Vaters überhaupt etwas erhalten soll. Hinter diesen materiellen Dingen stehen häufig emotionale Verletzungen, Eifersucht und die Frage nach Gerechtigkeit.

 

Lassen Sie es nicht soweit kommen. Ich berate und vertrete Sie insbesondere bei der Testamentsgestaltung und Testamentsänderung. Hierbei spielt auch die familiäre und wirtschaftliche Situation - z.B. Patchworkfamilie, Geschiedenenstatus, eigenes Unternehmen - eine wichtige Rolle.

 

 

Neben einer erbrechtlichen Regelung wird für viele Menschen auch die Frage nach einer Vorsorge zu Lebzeiten immer wichtiger. Gerade ältere Menschen machen sich Sorgen, was mit ihnen im Falle schwerer Krankheit passiert. Wenn nichts geregelt ist, wird vom Gericht ein Betreuer eingesetzt. Ob dieser immer den Willen des Betroffenen beachtet, ist nicht sicher. Um dies zu verhindert, können Sie vorsorgen und eine geeignete Vertrauensperson bestimmen. Regeln Sie Ihre Angelegenheiten in einer Vorsorgevollmacht verbunden mit einer Betreuungsvollmacht.

 

Sinnvoll ist auch eine Patientenverfügung. Die moderne Medizin bietet heute selbst bei unheilbar kranken Patienten viele Möglichkeiten, das Leben zu erhalten bzw. zu verlängern. Vielen Menschen macht dies Angst und sie fühlen sich einer unüber-sichtlichen Apparatemedizin ausgeliefert. Treffen Sie die für Sie wichtigen Entscheidungen und Behandlungswünsche im Voraus.

 

Ich berate Sie bei diesen Fragen und gestalte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechende Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen.

 

Rechtsanwältin Sabine Weigand, Wandsbeker Chaussee 179, 22089 Hamburg

Telefon: 0 40 / 209 81 449

 

Verkehrsunfallrecht

Das Verkehrsunfallrecht umfasst vor allem die Beratung und Vertretung bei der Regulierung von Unfällen. Oft genug sieht keiner der Beteiligten die Schuld bei sich und schon beginnt der Streit mit der Versicherung.

 

Fast 90 % der Verkehrsunfälle werden ohne anwaltliche Hilfe abgewickelt - sehr zur Freude der Versicherungswirtschaft, verzichtet der Geschädigte doch häufig unwissentlich auf die ihm zustehenden Schadenersatzansprüche. Im Schadensfall bieten viele Versicherungen dem Geschädigten unbürokratische Hilfe an. Das Schaden-management organisiert dann z.B. die Abholung des beschädigten Fahrzeuges, beauftragt einen Gutachter, bringt das Fahrzeug nach der erfolgten Reparatur zum Geschädigten zurück und sorgt während der Reparaturzeit für einen Mietwagen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn die Versicherung hat ein großes Interesse daran, die Kosten im Schadensfall niedrig zu halten. Dies betrifft auch einen möglichen Personenschaden.

 

Schalten Sie daher auf jeden Fall einen Rechtsanwalt ein, denn sonst gehen Ihnen unter Umständen berechtigten Schadenersatzansprüche verloren. Die Kosten hierfür sind im Haftungsfall als Teil des Schadenersatzes des Geschädigten von der gegnerischen Versicherung zu übernehmen.

 

Rechtsanwältin Sabine Weigand, Wandsbeker Chaussee 179, 22089 Hamburg

Telefon: 0 40 / 209 81 449